Was Unternehmen und Spaghetti gemeinsam haben

Die meisten rudern ohne Plan und Ziel. Aufgrund des Tagesgeschäfts sind diese Unternehmen in einen negativen Sog geraten: Scheuklappen haben sich gebildet und man begibt sich in den täglichen Trott. Die aktuelle Situation trägt den Rest dazu bei, sodass Unternehmen gelähmt sind. Sie sind nicht mehr in der Lage Regeln selbst zu bestimmen, sondern sind Knechte des Wettbewerbs. Dies führt zu Unzufriedenheit, Demotivation und Konflikten.  Das muss nicht so weitergehen. Was sind die Ursachen? Welche Schritte sind zu tun? Und was haben eigentlich Spaghetti damit zu tun?

Unternehmen sind wie Nudeln

Der erste Gedanke ist banal. Der zweite gar nicht mal so dumm. Um Nudeln zu kochen, bedarf es einen Topf, Wasser, etwas Salz und die richtige Temperatur. Spaghetti auf den Punkt zu kochen ist wiederum gar nicht mal so einfach. Sind die Nudeln zu lange dem kochenden Wasser ausgesetzt, werden Sie matschig und keiner mag sie mehr essen. Genau so verhält es sich mit den Unternehmen. Natürlich werden diese nicht matschig, aber kein Lieferant und kein Kunde möchte etwas mit ihnen zu tun haben. Befinden sich Unternehmen eine längere Zeit ohne Klarsicht in kochender Atmosphäre, so gehen diese daran kaputt. Arbeitsabläufe sind unklar, der Markt und das Umfeld bestimmt, was getan wird, und sie sind der Spielball von anderen. Dies gilt we zu vermeiden. Wollen Sie nicht Marktführer sein und Pionierarbeit leisten?

Die Strategie ersetzt die Eieruhr

Mit der richtigen Strategie brauchen Sie keinen Wecker mehr, welcher Sie daran erinnert die Nudeln rechtzeitig aus dem Wasser zu holen. Ist die Strategie nachhaltig und zielführend, so gelangen Unternehmen von ganz alleine an die Punkte, die ihnen wichtig sind. Sie müssen nicht nur reagieren. Sie haben einen konkreten Handlungsplan, den Sie abarbeiten, um Ihre Ziele zu erreichen. Treten unerwartet Ereignisse ein, sind Sie nicht von jetzt auf gleich der Situation hoffnungslos ausgeliefert. Anhand der Klarheit ist es Ihnen möglich, kurzfristig auf veränderte Situationen zu reagieren. Die richtige Strategie zu entwickeln nicht ganz einfach. Um eine wirkungsvolle Strategie zu entwickeln, bedarf es etwas Hirnschmalz. Das sollte Sie allerdings nicht davon abhalten einmal tiefgründig darüber nachzudenken, was das eigene Ziel ist und was das Ziel des Unternehmens darstellt. Was macht mir Spaß? Und wie kann ich das Ziel erreichen und mein Team darin einbinden?

Jetzt oder Nie

Die Zeiten waren noch nie so spannend wie heute. Nun ist die beste Situation sich Gedanken über die eigne Strategie zu machen. Ja, Türen haben sich vielleicht geschlossen. Allerdings haben sich zeitgleich einige geöffnet. Diese wollen nur noch von Ihnen betreten werden. Nehmen Sie ab sofort den Kopf auf dem Sand. Nutzen Sie die Gelegenheit um Ihre Situation zu überdenken. Alle Möglichkeiten stehen Ihnen von nun an offen!

 

Autoren: Marc Breetzke, M.A., M.A. & Florian Dietzel, B.A.

MB Inspirations ist Ihr Ansprechpartner für die Performance-Steigerung Ihrer Vertriebskräfte und Ihres Personals.

Mit strategischen und systematischen Beratungen, Coachings und Trainings unterstützen wir Unternehmen dabei

Produktivität kontinuierlich und nachhaltig zu entwickeln.

Marc Breetzke, M.A., M.A. ist der Gründer von MB Inspirations

und weltweit als Business-Stratege, Consultant und Dozent unterwegs.

Florian Dietzel, B.A. ist jüngstes Mitglied des MBI-Teams

und als Junior Sales Consultant für Sie und unsere Kunden im Einsatz.

Bei Fragen, Wünschen oder Vorschlägen schreiben Sie uns gerne unter service@mbinspirations.com.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0