3 Gründe für Stagnation

Kennen Sie das, wenn Sie das Gefühl haben, Sie drehen sich im Kreis und kommen nicht voran? Die sich selbst gesetzten Ziele und Aufgaben werden nur unzufriedenstellend erreicht? Wie Sie damit umgehen und wieder zu neuer Stärke gelangen, erfahren Sie in diesem Blogartikel.

Oft gibt es im Berufsalltag die Situation, dass man sich abends fragt, was habe ich heute eigentlich gemacht? Wenn Ihnen auf diese Frage nichts einfällt, dann ist tagsüber irgend etwas nicht so gelaufen, wie es sein sollte.

 

Der erste Grund hierfür ist meist der, dass Sie sich keine oder falsche Ziele gesetzt haben. Die falschen Ziele werden nicht dafür sorgen, dass sie mit großen Schritten voran kommen. Problem ist, dass die gesetzten Ziele einfach zu groß sind. Versuchen Sie hier mehrere kleine Ziele zu formulieren, welche Sie entsprechend schneller erreichen. 

 

Des Weiteren gibt es das Problem, dass Ihre Gedanken während der Arbeit, nicht da sind, wo sie sein sollten. Die eigenen Hobbies oder Personen aus dem Privatleben sind da wichtiger. Ihre Gedanken sind nicht auf der Berufstätigkeit. Eventuell gibt es Probleme zu Hause, welche Sie mit sich tragen. Diese Probleme sollten Sie regeln. Sparen Sie sich die Zeit, welche Sie damit bei der Arbeit verbringen. Sie denken zwar Sie arbeiten und lenken sich ab, jedoch bringen Sie tagsüber gar nichts fertig. Wenn Sie feststellen, Sie sitzen fast den ganzen Tag vorm Rechner und starren hinein, da Sie sich nicht konzentrieren können, nehmen Sie sich die Zeit, welche Sie benötigen um Ihre persönlichen Dinge zu klären. Dies ist wesentlich effektiver, als wenn Sie weiterhin mit den Pr0blemen zur Arbeit gehen würden.

 

Dann gibt es die Situationen, bei denen Sie mehrere Situationen am Stück arbeiten und auch recht gut voran kommen. Auf einmal geht es allerdings nicht mehr vorwärts. Die Blockade ist da und Sie haben keinen klaren Gedanken mehr, wie sich weiterarbeiten könnten. Dies signalisiert im ersten Moment genau eins. Sie brauchen eine Pause. Nehmen Sie sich auch hier die Zeit, welche Sie benötigen und denken Sie für kurze Zeit mal an etwas anderes. Gehen Sie raus, schnappen Sie frische Luft und denken Sie hier ganz bewusst einmal nicht an die Arbeit und die Tätigkeit welche Sie aktuell ausüben. Dies bewirkt wunder und füllt den Tank, welcher Sie mit Kraftstoff für den restlichen Tag versorgt.

 

Dies waren drei Faktoren, welche Sie daran hindern produktiv zu sein. Ein klarer Kopf mit dem Fokus auf das wesentliche sowie Pausen an den richtigen Stellen bewirken wunder. Sollten Sie eine Blockade haben und kommen nicht voran, so versuchen Sie nicht auf biegen und brechen weiter zu machen, sondern hinterfragen Sie die Situation, warum genau Sie gerade nicht vorwärts kommen und handeln Sie entsprechend.

 

Autoren: Marc Breetzke M.A., M.A. & Florian Dietzel B.A.

 

 

MB Inspirations ist Ihr Ansprechpartner für die Performance-Steigerung Ihrer Vertriebskräfte und Ihres Personals.

Mit strategischen und systematischen Beratungen, Coachings und Trainings unterstützen wir Unternehmen dabei

Produktivität kontinuierlich und nachhaltig zu entwickeln.

 

Marc Breetzke, M.A., M.A. ist der Gründer von MB Inspirations

und weltweit als Business-Stratege, Consultant und Dozent unterwegs.

 

Florian Dietzel, B.A. ist jüngstes Mitglied des MBI-Teams

und als Junior Sales Consultant für Sie und unsere Kunden im Einsatz

.

Bei Fragen, Wünschen oder Vorschlägen schreiben Sie uns gerne unter service@mbinspirations.com.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0