Der Mythos der perfekten Rede

Eine weit verbreitete Frage

In den Seminaren kommen immer wieder Teilnehmer auf mich zu und fragen "habe ich das richtig gemacht?" Dieser Frage liegt ein Irrtum zugrunde, der die meisten Rednerinnen und Redner sabotiert. Sie denken, dass es DEN richtigen Weg gibt oder dass man eine Präsentation "falsch" halten kann.

 

Worauf es wirklich ankommt

Reden wirken; Reden funktionieren oder sie funktionieren nicht. Ob eine Rede funktioniert oder nicht erkennt man relativ schnell. Der Test: Wann immer Sie mit den Gedanken nicht bei den Redeinhalten sind, sondern zum Beispiel bei der Vortragsweise oder Powerpoint-Präsentation, dann funktioniert die Rede nicht. Das ist natürlich nur dann richtig, wenn die Redeinhalt im Vordergrund stehen sollen.

 

Seien Sie nicht zu streng, am Ende geht es darum, ob die Ideen und Inhalte, die vermittelt werden sollen, auch hängen bleiben. Im weiteren Sinne kann man sich auch fragen, ob man den Gegenstand der Rede aus einer anderen Perspektive sieht.

 

Mit anderen Worten, was ist die Intention des Redners und werden diese Absichten erfüllt oder nicht? Das sind die Kernfragen, die Redner - und im Seminar auch das Publikum - beschäftigen.

 

Wir sind alle Experten

Jeder von uns hat genug Erfahrungen mit Kommunikation gemacht, von der Kindheit an, um ein intuitives Verständnis zu haben, was Kommunikation angeht. Sowohl ob wir erfolgreich kommunizieren als auch ob wir die Wirkung unseres Gegenübers mögen, können wir in Sekundenschnelle beurteilen.

Allerdings fehlt es uns manchmal an der richtigen Herangehensweise, um diese Intuition BEWUSST anzuzapfen und uns zu Nutze zu machen. Genau darum geht es in den Seminaren und Coachings: unsere Intutition erfahrbar zu machen.

 

Verbesserung durch Feedback

Sobald wir als Redner die intuitiven Eindrücke vermittelt bekommen, beginnen wir unsere eigene Wirkung zu verstehen. Dies führt dazu, dass wir störende Botschaften, die wir unbewusst senden, reduzieren und eliminieren und Stärken unseres Vortrags und unserer Technik ausbauen. Je klarer und strategischer wir hier vorgehen, desto effektiver werden wir als Kommunikatoren.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0